INTERREG V-A EMR PROJEKT
« MOBI »

Mobile Orientierung Begleitung und Intervention
für Menschen mit Doppel- und Mehrfachdiagnosen

DAS MOBI-PROJEKT

Verbesserung der Lebensqualität und Steigerung der Teilhabe von Personen mit Doppeldiagnose in der Euregio Maas-Rhein (EMR)

  1. Schaffung mobiler Interventionsteams zur wohnortnahen Begleitung von Menschen mit Doppel- und Mehrfachdiagnose
  2. Länderübergreifende Schulung von Fachpersonal nach grenzübergreifenden Standards
  3. Entwicklung bedarfsorientierter Konzepte

Das Begleitangebot MOBI richtet sich an Menschen, die mindestens von 2 der folgenden Beeinträchtigungen betroffen sind:

  • Kognitive Beeinträchtigung
  • Seelische Beeinträchtigung
  • Psychische Beeinträchtigung
  • Körperliche / Sensorische Beeinträchtigung

UND

  • die Verhaltensbesonderheiten zeigen, die sie selbst und/oder ihr Umfeld massiv beeinträchtigen (z.B.: Aggressivität, selbstverletzendes Verhalten, fremdverletzendes Verhalten, Sucht,…)
  • deren Teilhabechancen aufgrund der oben genannten Punkte verringert sind (z.B.: Wohnen, Beschäftigung, Freizeit, Teilhabe an der Gesellschaft)
  • die das aktuelle Helfersystem überfordern und aufgrund dessen keine adäquate Unterstützung erhalten

Für Menschen mit Doppeldiagnose

  • Ambulante Beratung und Begleitung
  • Vor-und Nachbereitung von Psychiatrieaufenthalten
  • Kriseninterventionen

 

Für Angehörige & Fachkräfte in Wohn-/Beschäftigungsangeboten und in Förderschulen

  • Sensiblisierungs- & Aufklärungsarbeit
  • Fallspezifische Beratung und Methodenvermittlung
  • Gruppen- und Einzelcoachings

INTERREG
EUREGIO
MAAS-RHEIN

INTERREG ist ein Europäisches Programm mit dem Ziel, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu stimulieren und zu fördern.

Die Projekte, die durch die INTERREG-Fonds finanziert werden, dienen zur Verstärkung des wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Potenzials der Grenzregionen.

Quelle: Interreg V-A Programm 2014-2020
https://www.interregemr.eu/home-de

                         

PARTNER

Wer ist die Dientstelle?

Die Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ist eine öffentlich rechtliche Einrichtung, die Menschen mit Behinderungen und Senioren zu einem breiten Bedarfsspektrum berät und begleitet (selbstständiges Leben, Arbeit, Gesundheit, finanzielle und rechtliche Fragen, …). Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren können die umfangreichen Angebote der Dienststelle und seiner Dienstleister, wie Tagesstätten und Wohnheime, in Anspruch nehmen.

 

Das MOBI-Angebot der Dienststelle

Anspruch auf eine wohnortnahe Beratung und/oder Begleitung im Bereich Doppeldiagnose haben Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren. Auch deren Angehörige und Fachkräfte, die mit Betroffenen arbeiten, können Beratungs- sowie diverse Sensibilisierungs- und Coachingangebote in Anspruch nehmen. (Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können eine Begleitung durch das Mobile Team im Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie der Klinik St. Josef beantragen)

 

MOBI-Kontaktperson

Yeshe Leyens
Vennbahnstraße 4/4, 4780 Sankt Vith
yeshe.leyens@selbstbestimmt.be
+32 (0)80 229 111

Wer ist die Diakonie Michaelshoven?

Die Diakonie Michaelshoven ist seit 70 Jahren in allen sozialen Belangen für Menschen da. Unsere 2.800 hauptamtlichen Mitarbeiter und 650 ehrenamtlichen Mitarbeiter helfen uns in weit über 200 Einrichtungen in Köln und Umgebung dabei, Menschen zu begleiten, zu fördern und gemeinsam mit ihnen und für sie neue Perspektiven zu schaffen. Wir betreuen Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderung, Seniorinnen und Senioren, Männer und Frauen in Krisen und Menschen, die eine berufliche Orientierung suchen. Bei uns stehen Menschlichkeit und Nächstenliebe, getreu unserem Leitsatz „Mit Menschen Perspektiven schaffen“, stets an erster Stelle.

Im Bereich Doppeldiagnose bietet die Diakonie Michaelshoven:

  • Wohngruppen für erwachsene Menschen mit DD
  • Wohngruppen für junge Menschen in der Psychiatrienachsorge bzw. mit psychiatrischen Problemen und komorbiden Störungen
  • Mobile Beratungsarbeit im Projekt MOBI bis Dezember 2020. Nach Projektende wird die mobile Beratungsarbeit der Kinder- und Familienhilfe Michaelshoven nicht weitergeführt.

MOBI-Kontaktperson

Christine Schneider
Pfarrer-te-Reh-Str. 2, 50999 Köln
+49 (0)173 9062 830
c.schneider@diakonie-michaelshoven.de

Wer ist die geg euregio?

Die geg euregio GmbH ist eine differenzierte Jugendhilfeeinrichtung mit Geschäftssitz in Aachen in Trägerschaft der Katharina Kasper ViaNobis GmbH in der DERNBACHER GRUPPE KATHARINA KASPER. Die Katharina Kasper ViaNobis GmbH mit Sitz in Gangelt, stellt im Kreis Heinsberg mit mehr als 2300 Mitarbeitern das größte gemeinnützige Unternehmen dar. Sie unterhält in Nordrhein-Westfalen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe sowie Altenheime und ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie. Die einrichtungsinternen Fachkräfte verfügen über zahlreiche Zusatzqualifikationen, die sie auf Zielgruppen mit Verhaltensauffälligkeiten und/oder Komorbidität spezialisieren. Im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe bietet die geg euregio GmbH differenzierte Angebote im stationären, teilstationären und ambulanten Bereich an. Im Bereich der Eingliederungshilfen für erwachsene Menschen mit Behinderung bestehen zahlreiche spezialisierte Begleitungs-, Beratungs- und Versorgungsangebote zur Unterstützung der Menschen in den Bereichen Wohnen, Arbeit und Freizeit.

Das MOBI-Angebot der geg euregio

Durch das breite Fachspektrum und die Netzwerkarbeit des Trägers innerhalb der Euregio, können nahezu alle relevanten Berufsgruppen und Professionen wie Fachärzte für Psychiatrie, Psychologen, Pflegekräfte, Logopäden, Ergotherapeuten und Erzieher zur fachlichen Unterstützung von Menschen mit Doppeldiagnose und deren Hilfesysteme unmittelbar beratend beziehungsweise für die Face-to-Face-Arbeit mit Personen mit Doppeldiagnose hinzugezogen werden.

MOBI-Kontaktperson

Sven Werny
Heinrichsallee 28, 52062 Aachen
+49 (0)241 557021 60
s.werny@geg-euregio.de

Wer ist die AViQ?

Die AVIQ ist zuständig für die Wohlfahrts- und Gesundheitspolitik, die Inklusionspolitik von Menschen mit Behinderung, sowie für Familienbeihilfen auf dem Gebiet der Wallonischen Region Belgiens (ausgenommen der Deutschsprachigen Gemeinschaft).

Gesundheits- und Wohlfahrtspolitik:

  • Erstattung von Gesundheitsleistungen der Sozialversicherung in Pflegeheimen und Betreuungseinrichtungen
  • Organisation des First-Line-Supports und der häuslichen Pflege
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Finanzierung von Aufnahme- und Unterbringungsinfrastrukturen und Krankenhäusern

Politik für Menschen mit Behinderung:

  • Sensibilisierung und Aufklärung von Menschen mit Beeinträchtigung und deren Angehörigen
  • Beratung und Unterstützung für Menschen mit Beeinträchtigung während ihres gesamten Lebens;
  • Wohnungsanpassungen
  • Unterstützung der sozio-professionellen Inklusion

Familienpolitik:

  • Festlegung von Familienbeihilfen und Budgetverwaltung.

Das MOBI-Angebot der AViQ

Bereits seit 2009 setzt die AViQ eine Politik zur Unterstützung von Menschen mit Doppeldiagnose und ihren Familien in Form von mobilen Interventionsteams (CMI) um. Die Ziele sind wie folgt:

  • die Unterstützung und Pflege für diese Bevölkerungsgruppe zu verbessern;
  • die Isolation von Einzelpersonen und Familien zu durchbrechen;
  • den Übergang zwischen verschiedenen Lebens- und Pflegeumgebungen zu gewährleisten;
  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der psychischen Gesundheit, der Behindertenhilfe und der Jugendhilfe.

Kontaktperson MOBI

Olivier Luyckx
Rue de la Rivelaine 21, 6061 Charleroi
+32 (0)71 337 706
olivier.luyckx@aviq.be

Wer ist die Hogeschool PXL?

Die Hogeschool PXL bietet professionelle Ausbildungen für Personen und Organisationen und trägt somit zu Wohlstand und Wohlergehen bei. Das ist unser Auftrag. Unsere Vision ist, dass die PXL durch eine starke Verflechtung von Bildung, Forschung und Dienstleistungen ihre Studenten, Mitarbeiter und Organisationen in Co-Kreation zu exzellenten Fachleuten heranwachsen lassen will. Junior Kollegen (Studenten), Mitarbeiter, Organisationen und die Hogeschool PXL, wir alle gestalten die Zukunft zusammen. Die Vision der PXL basiert auf dem X-Faktor-Modell für exzellente Fachleute und exzellente professionelle Organisationen. Dieser X-Faktor umfasst vier Kerneigenschaften und ist der Kompass, der die PXL leitet:

  1. Leidenschaft und Einfühlungsvermögen
  2. Unternehmensgeist und Innovation
  3. Kooperation (international)
  4. Eigenes Fachwissen, aber mit einer multidisziplinären Einstellung

Das MOBI-Angebot der PXL

Als Bildungseinrichtung koordiniert die Hochschule PXL im MOBI-Projekt die Untergruppe „Bildung“ und ist beteiligt an allen Projektaktivitäten im Bereich Bildung und Ausbildung, einschließlich Studienbesuche und Ausbildungstage. Gemeinsam mit den Projektpartnern ist sie zuständig für die Bedarfsermittlung und die Erarbeitung eines Online-Curriculums zur professionellen Unterstützung von Menschen mit Doppeldiagnose. Die PXL konzentrierte sich dabei auf die Erstellung von vielseitig einsetzbaren und grenzübergreifend evidenz-basierten Lernmodulen für Fachleute im Bereich Doppeldiagnose.

Kontaktperson MOBI

Erwin Vanroye
Elfde-Liniestraat 24, 3500 Hasselt
+32 (0)11 77 55 55
erwin.vanroye@pxl.be

DAS MOBI E-LEARNING PROGRAMM

Kostenloses E-Learning Programm

Während des Projekts wurde ein umfangreiches E-Learning Programm „von Fachkräften für Fachkräfte“ entwickelt. Das Programm basiert auf den konkreten Ausbildungsbedarfen von Fachkräften, die mit Menschen mit Doppel-/Mehrfachdiagnose arbeiten. In insgesamt 5 Modulen erhalten die Teilnehmer eine Einführung in das Thema der Doppeldiagnose, in personenzentriertes Arbeiten, sowie zu Assessment- und Interventionsmethoden. Zusätzlich enthält das E-Learning Programm eine detaillierte Falldokumentation einer MOBI-Begleitung. Insgesamt wurden über 400 Seiten Textmaterial und mehr als 20 Videoclips eigens angefertigt. Das E-Learning Programm wurde besonders mit dem Ziel der Nachhaltigkeit entwickelt und wird somit auch noch nach Projektende als kostenfreie Informationsquelle für Fachkräfte zur Verfügung stehen (www.elearningMOBI.eu)